Sonntag, 11. März 2018

Ein Blick hinter die Kulissen - Vorbereitungen für das Fotoshooting werden getroffen

Hallo liebe Einstig-Freunde!

Endlich ist die Winterpause vorbei und es geht mit unseren Aktivitäten weiter!

Für den heutigen Tag war eigentlich ein Fotoshooting geplant, doch, wie heißt es in einem bekannten Musical:"So wie man plant und denkt so kommt es nie".
Also gestaltete sich unser heutiges Treffen zwar gänzlich anders als angedacht, aber nicht minder lustig und produktiv.

Romina und Laudine kamen zu uns nach Hause und nachdem die herzliche Begrüßung vorbei war ging es auch gleich los!

1. Mittagessen bestellen.
Hört sich leicht an, war aber gar nicht so einfach. Vor allem dann nicht, wenn man die Bestellung fertig hat, auf abschicken klickt und dann erst erfährt, dass die Lieferzeit ab 17.00 Uhr ist!

2. Durch Kostümanprobe die Wartezeit auf das Essen verkürzen
Die Wartezeit auf die Essenslieferung haben wir uns verkürzt, indem Romina und ich unsere Kostüme für das Shooting anprobierten.
Das genaue Thema des Shootings wird noch nicht verraten... aber vielleicht wecken die kommenden Fotos  schon Assoziationen in Euch?
Soviel verraten wir schon mal vorab:
Ich werde das Kostüm der Schneekönigin tragen, welches wir beim Theaterfest des Badischen Staatstheater Karlsruhe 2011 für 60 Euro ersteigert haben.

   
 
Doch was tragen Romina und Laudine bei der kommenden Fotosession? Lasst Euch überraschen.

3. Accessoires bestellen und sichten
Nach dem Mittagessen ging es nahtlos weiter.
Einige angedachte Kostümteile wurden verworfen, neue mussten bestellt werden. Accessoires wurden gesichtet und Sylvie traute sich wagemutig ins Kettenchaos. Ideen zum Veredeln der Kostüme kamen ebenso auf, wie Ideen für gute Posen fürs Shooting. 

  
  
4. Quatschen und in Erinnerungen schwelgen
Nach getaner Arbeit kam das Vergnügen. Der restliche Mittag verging wie im Fluge.
Wir schwelgten in Erinnerung, wurden uns bewusst, wie alt wir schon sind und unterhielten uns über Gott und die Welt.
Wir fanden auch heraus, dass "in unserem Alter" eben nicht mehr 20-25 jährige Mädchen gemeint sind. Als ich dann noch zwei alte "XTraX" Kataloge heraus kramte wurde uns bewusst, wie schnell sich doch die Welt weiter gedreht hatte.

Am späten Nachmittag verabschiedeten wir uns voneinander mit dem guten Gefühl, ein Fotoshooting geplant zu haben, welches sicher spaßig und produktiv wird.

Die Ergebnisse und Erlebnisse des Fotoshootings könnt Ihr dann hier sehen.
Bis dahin wünschen ich Euch eine gute Zeit. Und drückt uns bitte die Daumen, dass das Wetter einigermaßen hält.  Danke!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen